Hinweis Corona-Covid 19 - aufgrund der aktuellen Situation bitten wir Sie, erforderliche Präsenztermine immer vorab mit uns zu vereinbaren. Unser Büro arbeitet auf Hochtouren für Sie.

Bleiben Sie gesund!

Neuigkeiten vom BMF

Hier finden Sie aktuelle Steuerinformationen aus dem RSS-Feed des Bundesministeriums der Finanzen (BMF). Durch anklicken der Nachrichtüberschriften werden Sie automatisch in einem neuen Tab auf die Detailseite des Ministeriums weitergeleitet.

Versicherungsteuer und Feuerschutzsteuer; Merkblatt für EU-/EWR-Versicherer

Neufassung des Merkblattes zur Versicherungsteuer und Feuerschutzsteuer für EU/EWR-Versicherer

Statistik über die Einspruchsbearbeitung in den Finanzämtern im Jahr 2020

Das Bundesministerium der Finanzen hat die Daten zur Einspruchsbearbeitung in den Finanzämtern im Jahr 2020 zusammengestellt.

Berichtigte Statistik über die Einspruchsbearbeitung in den Finanzämtern im Jahr 2019

Das Bundesministerium der Finanzen hat die Daten zur Einspruchsbearbeitung in den Finanzämtern im Jahr 2019 zusammengestellt. Die Veröffentlichung wurde auf Grund einer nachträglichen Korrektur der Statistikdaten zum Stand 4. Mai 2021 berichtigt.

Umsatzsteuervergünstigungen auf Grund des Zusatzabkommens zum NATO-Truppenstatut; Änderung der Liste der amtlichen Beschaffungsstellen der britischen Streitkräfte

Mit dem BMF-Schreiben wird die Liste der amtlichen Beschaffungsstellen der britischen Streitkräfte nach dem Stand vom 23. April 2021 bekannt gegeben.

Steuerverwaltung: Bescheide und Schreiben verständlicher formuliert

Bund und Länder setzen sich für eine noch leistungsstärkere und serviceorientiertere Verwaltung ein. Um die Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern weiter zu verbessern, haben Beschäftigte der Steuerverwaltung bundesweit Schreiben, Vordrucke, Steuerbescheide sowie allgemeine Informationen in Broschüren, Merkblättern und Internetauftritten auf ihre Verständlichkeit überprüft. Das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) unterstützte diese Arbeiten als wissenschaftlicher Kooperationspartner. Bürgerinnen und Bürger waren erstmalig aufgerufen, die Verständlichkeit von Texten der Steuerverwaltung zu bewerten und aktiv an der Verbesserung der Verwaltungssprache mitzuwirken. Rund 2900 interessierte Bürgerinnen und Bürger machten dabei mit. Die Pilotstudie wurde nunmehr erfolgreich abgeschlossen. Ergebnis: Schon wenige Basisregeln und Beispiele machen selbst steuerliche Fachtexte verständlicher. Auch die persönlichere Ansprache in Verwaltungsschreiben wird positiv, jedoch als „ungewohnt“ wahrgenommen.